Lehrstuhl für Pervasive Computing Systems

Girls' Day am TecO

  • Datum: 08.05.2013
  • Jedes Jahr findet ein Zukunftstag für Schülerinnen statt, bei dem sie einen Einblick in die technischen Bereiche erhalten sollen. Dieser Tag wird „Girls‘ Day“ genannt und bietet verschiedene Workshops zu Themen der Informatik, Mathematik, Naturwissenschaften, Medizin usw. an.

    Der Lehrstuhl für Pervasive Computer Systems hat wieder einmal einen Workshop organisiert, dieses Mal den „Blooming Flowers“. Als Vorlage diente ein Workshop des MIT, in dem eine Papierblume entworfen wurde, an die Flexinoldraht genäht wurde. Die Blume war dazu in der Lage, sich zu öffnen oder zu schließen, je nachdem ob der Draht erhitzt wird bzw. Strom durch ihn fließt.

    Am 25. April waren neun Schülerinnen im Rahmen des „Girls‘ Day“ am TecO zu Besuch. Innerhalb der wenigen Stunden, die sie hier verbrachten, haben sie in zwei Gruppen selbst solche Blumen gebastelt.

    Diese Blumen waren dazu in der Lage, sich zu öffnen, wenn das Fenster geöffnet ist bzw. die Luft im Raum frisch. Die Mädchen haben zudem ein eigenes kleines Computerprogramm geschrieben, das Informationen aus einem Sensor ausliest und somit ermittelt, ob das Fenster geöffnet ist oder nicht. Letzten Endes waren sie dazu in der Lage, ihre Blumen erblühen zu lassen, wenn die Luft im Raum frisch war.

    Darüber hinaus konnten die Schülerinnen mittels einer Wärmebildkamera sehen, inwieweit sich der Draht erhitzte.