Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT

Praktikum: Kontextsensitive ubiquitäre Informationssysteme

Praktikum: Kontextsensitive ubiquitäre Informationssysteme
type: Praktikum (P) links:
semester: SS 2015
time: 13.04.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1


20.04.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

27.04.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

04.05.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

11.05.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

18.05.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

01.06.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

08.06.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

15.06.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

22.06.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

29.06.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

06.07.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1

13.07.2015
14:00 - 15:30 wöchentlich
07.07 SR 222 07.07 Vincenz-Prießnitz-Straße 1


lecturer: Matthias Budde
Prof.Dr.Ing. Michael Beigl
Dr.-Ing. Till Riedel
sws: 4
lv-no.: 24895

Registration via web form.

Beschreibung Hinweis: Das Praktikum findet inhaltlich integriert mit der Vorlesung "Kontextsensitive Systeme" statt (LV-Nr. 24658), weshalb empfohlen wird, beide Veranstaltungen parallel zu besuchen.

Kontextsensitivität (englisch: Context-Awareness) ist die Eigenschaft einer Anwendung, sich situationsgemäß zu verhalten, hierzu ist eine komplexe Verarbeitungskette auf Basis von Sensorinformationen notwendig.

Das Praktikum findet vorlesungsbegleitend statt und ermöglicht die prakitsche Vertiefung des Forschungsbereich Kontextsensitive Systeme.

Lehrinhalt Es sollen Schritt für Schritt relevante Teile eines kontext-sensitiven Systems implementiert werden. Hierzu sollen verschieden Methoden der Datenanalyse angewandt werden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird dieses Jahr auf hochskalierbare Datenverarbeitungsplattformen (wie Hadoop,HANA,Storm) gelegt. Es sollen durch interaktive Aufgaben wichtige Kernkompetenzen in der Sensordatenaufbereitung erlangt werden.

Hierzu soll unter anderem in die Verarbeitung großer Datenmengen in der verbreiteten statistischen Programmiersprache R auf verschiedenen Big Data Plattformen praktisch erlernt werden. Insbesondere sollen auch Maschinelle Lernverfahren und Optimierungen skalierbar umgesetzt werden.

Anmerkung Die Veranstaltung findet nicht statt, falls zu wenige Anmeldungen eingehen.
Kurzbeschreibung Im Praktikum werden Techniken, Methoden und Software der Kontexterfassung und -verarbeitung in den Bereichen Sensorik, sensorbasierte Informationsverarbeitung, wissensbasierte Systeme und Mustererkennung, intelligente Systeme und Mensch-Maschine-Interaktion in Form von Kleinprojekten praktisch vertieft.
Zielgruppe Studenten im Diplom- oder Master-Studiengang Informatik

Studenten im Diplom- oder Master-Studiengang Informationswirtschaft